FaserGeflüster No. 2 – Shetland Schafe

Es ist wieder so weit, das neue Fasergeflüster steht vor der Tür 🤗

Unsere Themenreihe #FaserGeflüster wird heute um eine neue Faser bzw. um ein neues Tier ergänzt – wobei neu eigentlich ein bisschen falsch ist, denn die Faser ist alles andere als neu, sondern eher altbekannt – aber lies selbst 😉

Heute begeben wir uns nach Europa, genauer auf britische Inseln ganz im Norden Großbritanniens: Die Shetland Inseln.

Diese Inseln sind das Zuhause sowie die Namensgeber der heutigen Schafrasse – den Shetland Schafen.

Wusstest du, dass es mehr als 100 Inseln sind, die sich auf dem selben Breitengrad tummeln wie Alaska? Ausserdem werden nur ca. 15 Inseln von Menschen bewohnt und auf einigen der restlichen leben sich Shetland Schafe und Ponies.

Die Umgebung ist rau – nichts desto trotz können die Shetland Schafe dort wunderbar leben, denn sie haben sich dort über einen seeeeehr langen Zeitraum angepasst. So etwa 1.000 Jahre. Krass, oder?

Bewundernswert ist ausserdem die Farbvielfalt, die es unter den Shetland Schafen gibt – es gibt sage und schreibe 11 definierte Farben!

Von klassischem weiß oder schwarz findest du verschiedene Grau-, Braun- und Beigevariationen.

Allerdings sind einige Farben inzwischen durchaus bedroht – zum Glück haben sich einige Züchter dessen angenommen und versuchen die Farben weiterhin in ihrer Zucht zu erhalten und so die Vielfalt am Leben zu halten.

Nun zur Faser an sich – es gibt verschiedene Stimmen: Die einen finden, dass Shetland Fleece die feinsten Fasern der britischen Inseln sind. Die anderen finden es sogar zu deftig, um daraus überhaupt Kleidung herzustellen.

Zu welcher Fraktion gehörst du?

Wenn man es ganz genau nimmt, ist Shetland Wolle eine Wolle für jeden Geschmack, denn sie kann eigentlich alles bieten, was man braucht.

Man muss nur wissen, wonach man sucht und kann danach dann das Fleece auswählen.

Die seidig wirkenden Fasern filzen zum Beispiel sehr schnell, die matten und etwas robuster wirkenden hingegen nicht so sehr.

Wie bei den meisten handgesponnenen und handgearbeitetn Wollprodukten ist es eine sehr schlechte Idee, einen Shetland-Pullover in die Waschmaschine oder den Trockner zu legen, es sei denn, man möchte sehr robuste gefilzte und geschrumpfte Kleidung haben.

Und nun kommen wir zu den Zahlen, Daten und Fakten:

Fasermenge & Charakteristik:

Der Ertrag pro Scherung liegt durchschnittlich bei 0,9-1,8kg, was einer Ausbeute von ca. 65-80% entspricht.

Die ca. 5-11,5cm langen Fasern liegen mit ihrem Faserdurchmesser bei etwa 20-30 Micron. Es gibt jedoch auch Züchter, die längere Fasern mit bis zu 25cm züchten, genauso wie es Züchter gibt, die eine Feinheit von 10-20 Micorn favorisieren. (Hierfür nutzt man lediglich die Nackenhaare der feinsten Fleece). Im Gegensatz dazu gibt es aber auch Fleece mit 30-60 Micron.

Generell jedoch kann man sagen, dass die durchschnittlichen Micronzahlen bei 23 Micron liegen, wodurch sich heraus kristallisiert, dass sie tatsächlich eher bei den feineren Fasern angesiedelt sind.

Wenn man sich die Fasern mal etwas genauer ansieht, dann fällt auf, dass sie an der Basis breiter und nach vorne hin spitz zulaufend sind.
Die feineren Fasern sind schön gekräuselt, die längeren und gröberen Fasern hingegen sind fast gerade oder wellig.

Um die Farbe der Fasern richtig bestimmen zu können, muss das Fleece erstmal gewaschen werden, denn das Wollfett beeinflusst die Farbe unwahrscheinlich und sobald es richtig herausgewaschen wurde, kann man die echte Farbe bestimmen.

Du erinnerst dich vielleicht, dass ich oben im Beitrag bereits auf die 11 typischen Farben eingegangen bin.

Zum Färben werden üblicherweise die weißen Fasern genutzt, die anderen Färbungen werden dann eher in der Originalfarbe bevorzugt.

Ich persönlich muss ja gestehen, dass ich alle 11 Farben am liebsten „roh“ verspinne, denn das Farbenspiel ist von Natur aus schon wundervoll ❤️

Falls du dir gerne die Shetland Wolle mal genauer ansehen möchtest, dann schau einfach im Shop vorbei, dort haben wir verschiedene Farben einzeln oder auch als Set – das alles findest du hier:

ich freue mich schon auf unser nächstes FaserGeflüster – wir informieren dich sowohl auf Instagram als auch facebook über neue Beiträge – gerne kannst du uns aber auch einfach direkt hier folgen 🤓

Bis zum nächsten Mal,

deine Dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.