Wollfest Rückblick No. 7: Wollfest Straubenhardt 2019

Ein Heimspiel im eigenen Bundesland: Wollfest Straubenhardt 2019

Rückblick zum Wollfest Straubenhardt 2019
Es geht wieder auf die Reise

Wollfest Straubenhardt 2019 – ein liebevolles Event für Wollliebhaber

Wie habe ich mich gefreut, als die Zusage für dieses Wollfest ins Haus trudelte! Straubenhardt glich schließlich fast schon einem Heimspiel.

Gemeinsam mit LismiKnits wurde sogleich geplant und nach Unterkünften gesucht. Im Dreier-Team ging es dann also auf die Reise im eigenen Bundesland.

Straubenhardt war eines der wenigen Feste, bei dem wir im Außenbereich standen. Was bedeutet das? Entgegen dem üblichen Aufbau im Innenbereich musste das Wetter bedacht und entsprechend vorbereitet werden. Regen mag Wolle bekanntlich ja nicht so gerne.

Im Gegensatz zum Auersmacher Wollfest gab es hier aber keine Probleme mit unebenem Untergrund und der Pavillion stand wie eine Eins.

Einzig mit dem Wind hatten wir während des Aufbaus zu kämpfen. Aber wie heißt es so schön: Was nicht tötet, härtet ab!

Wind und Sonne wechselten sich ab.
Strahlender Sonnenschein vs. Windböen

Wie war Straubenhardt aus Ausstellersicht?

Da gibt es gar nicht viel zu sagen. Kurz und knapp: Es war ein rundum gelungenes Fest!

Die Organisatorinnen haben mit viel Herz und Organisationstalent ein einzigartiges Fest auf die Beine gestellt, bei dem ich jederzeit gerne wieder mit von der Partie bin.

Auch die Mischung der verschiedenen Aussteller war hervorragend und so war mein privates Körbchen am Abreisetag auch wohlgenährt.

Standaufbau beim Wollfest Straubenhardt
Standaufbau neben Lismi Knits

Teamwork und Freundschaften

Was ich bei Wollfesten immer wieder merke: Es gibt tolle Freundschaften auch unter Kollegen. Man könnte ja meinen, dass die Mitbewerber mit Feinden gleichzusetzen sind. Aber genau das widerlegen all die Veranstaltungen, bei denen ich in den letzten Jahren dabei sein durfte.

Als mein Stand mit dem Wind wegfliegen wollte, kamen direkt von verschiedenen Seiten helfende Hände, die Seile, Heringe und Co. brachten und mit anpackten.

Auch meine liebe Praktikantin Carina kam (eigentlich als Besucherin) vorbei und stand kurzerhand hinter dem Stand, damit ich shoppen gehen konnte. Auch beim Abbau war sie mit von der Partie und transportierte sogar einen Teil des Standes in ihrem Auto, da ein Unwetter drohte und wir sehr schnell abbauen wollten.

Kurzum: Ich liebe die kleine-große Wollfamilie!

Wenn du Lust hast, auf Instagram beim Straubenhardter Wollfest vorbei zu schauen, dann guck mal hier:

Gerne kannst du auch in unseren anderen Wollfest Rückblicken stöbern:

Ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug in die Vergangenheit – wohin er uns dann wohl führen wird? Lass dich überraschen!

Bis dorthin viel Spaß beim Stricken!

Deine Dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.